F.A.Q.

Hier findest du die Antworten zu deinen Fragen

Inhaltsverzeichnis

Auf dieser Seite findest du häufige Fragen und Antworten zu unseren Rechtsprodukten und Dienstleistungen.

Sind dir also manche Hintergründe nicht verständlich oder hast du allgemeine Fragen zu den Produkten, kannst du hier fündig werden.

Solltest du keine Antwort auf deine Frage finden, kannst du dich auch gerne direkt bei uns melden.

Über uns

Unsere Kommunikation lebt von einem offenen Miteinander, auf diese Weise haben wir die Möglichkeit dich oder euer Team direkt und ohne sprachliche Barrieren anzusprechen. Wir tauschen somit das höfliche Sie gegen das noch höflichere Du ein und tun sogleich etwas gegen das angestaubte Image von Rechtskanzleien.

Wir bieten dir eine unkomplizierte Rechtsberatung auf Augenhöhe in unseren Fachbereichen an. Wir legen großen Wert auf einen freundlichen und offenen Umgang miteinander. Bei unserer Beratung kommen dir unsere digitalen Strukturen zugute und wir stehen dir ortsunabhängig weltweit zur Seite. Auch wenn es mal nicht läuft wie geplant, können wir schnell reagieren und finden gemeinsam deine individuelle Lösung.

Wir erstellen für dich Verträge, Dokumente und Gutachten und beraten dich bei deinen Projekten. Ebenso übernehmen wir die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung und melden Schutzrechte an. Als Bonus erhältst du ein freundliches Team und beste Kommunikation gratis dazu.

Unser Ziel ist es, den digitalen Fortschritt/technische Lösungen in den Kanzleialltag zu integrieren. Dadurch können wir unseren Fokus auf deine Kernprobleme legen und müssen uns nicht mit Standard-Aufgaben aufhalten.

Ebenso sehen wir es als unsere Aufgabe, bei unserer Arbeit deine Bedürfnisse als Unternehmer:in mitzudenken. Um das zu ermöglichen setzen wir darauf, mit dir auf einer Ebene zu kommunizieren. Transparenz und stetiger Austausch sind dabei unerlässlich.

Bei KTR.legal wartet auf dich eine professionelle und unkomplizierte Rechtsberatung und das auf Augenhöhe – jede Frage und Anmerkung ist erlaubt.

Du kannst uns jederzeit über unser Kontaktformular oder per E-Mail an hello@ktr.legal erreichen. Wenn du es gerne persönlicher magst, dann kannst du uns auch gerne innerhalb unserer Telefonzeiten unter +49 (0) 341 – 24 844 875 anrufen.

Beratung | Buchung

Am Ende der Beratung soll natürlich das vorgestellte Ergebnis stehen. Damit dies der Fall ist, muss von Anfang an die richtige Leistung gewählt werden. Bei der Buchung sollen dir unsere Produktbeschreibungen helfen, zwischen den verschiedenen Optionen zu wählen. Bleiben dennoch Fragen offen, stehen wir dir unter diesem Kontakt zur Verfügung. (Kontakt verlinken) Sofern du die falsche Leistung ausgewählt hast, kannst du diese ohne Risiko bei uns kostenlos stornieren, sofern wir noch nicht mit der Leistung begonnen haben.

Zeit ist für uns alle begrenzt. Um deine nicht überflüssig in Anspruch zu nehmen, schicken wir dir vor dem Beratungstermin ein Formular zum Ausfüllen zu. Dieses bildet die Grundlage für unser Gespräch und klärt die grundlegenden Themen schon einmal ab. Du musst dir dann nur noch einen Termin raussuchen.

Für die Besprechung selbst planen wir durchschnittlich 1h ein. Das kann abhängig vom Thema natürlich variieren.

Du kannst deine Buchung jederzeit bei uns per E-Mail stornieren, sofern wir noch nicht mit der Leistung begonnen haben. Sofern du aus Versehen die falsche Leistung gebucht hast, kannst du diese auch kostenlos wechseln, was jedoch ebenso mit einer Stornierung beginnt. Deine bereits gezahlten Gebühren, senden wir dir ohne Abzug wieder auf deinem genutzten Zahlungsweg zurück.

Ein Vertrag zwischen dir und uns kommt zustande, wenn wir dir das Vertragsverhältnis bestätigen. Dazu bekommst du von uns gesondert zur Bestellbestätigung eine E-Mail.

Um eine verbindliche Buchungsanfrage für juristische Dienstleistungen in unserem Online-Shop auszulösen, musst du zunächst das entsprechende Leistungsangebot im Online-Shop auswählen und die hierfür erforderlichen Daten angeben. Vor der verbindlichen Bestellung hast du nochmals die Möglichkeit, deine Angaben zu korrigieren.

Mit Anklicken der Schaltfläche „Jetzt kostenpflichtig buchen“ führst du die verbindliche Buchung der Leistung aus. Sofern ein Beratungstermin Teil der Leistung ist, kannst du im Anschluss der Buchung deinen Wunschtermin für das Beratungsgespräch wählen, welcher dir im Anschluss per E-Mail bestätigt wird.

Der Vertrag über die Vereinbarung des Beratungstermins kommt erst mit unserer Bestätigung zustande.

Kosten

Je nach Produkt und Art der Vertretung (gerichtlich oder außergerichtlich) fallen unterschiedliche Kosten an. Damit du dabei nicht den Überblick verlierst, wird Transparenz bei uns großgeschrieben. Wir teilen die Kosten immer im Vorfeld mit und fangen erst an, wenn du das Okay gibst.

Sämtliche Rechnungen werden 7 Tage nach der Stellung fällig.

Durch die Einbindung der AMB (Allgemeine Mandatsbedingungen) in den Vertrag erklärst du dich damit einverstanden, dass wir dir sämtliche Rechnungen elektronisch (per E-Mail) übermitteln.

Für Leistungen, denen kein Festpreisangebot zugrunde liegt, wird der anfallende Aufwand für allgemeine Korrespondenz wie kurze E-Mails, Chats, kürzere Telefonate bis zu einer Dauer von zehn Minuten (bspw. Telefonate zur kurzen Absprache oder kurze nicht terminierte Telefonate) usw. gesondert über eine Pauschale abgerechnet.

Die Telekommunikationspauschale beträgt 7 % des Netto-Honorarvolumens, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

Die gerichtlichen und außergerichtlichen Tätigkeiten, die nicht Teil unseres Angebots im Online-Shop sind, werden von uns grundsätzlich auf Stundenbasis abgerechnet. Maßgeblich ist das jeweils vereinbarte Honorar.

In zeitlicher Hinsicht berechnen wir nur den tatsächlichen Arbeitsaufwand zur Ausführung des vereinbarten Auftrags. Dies umfasst auch die minutengenaue Abrechnung längerer, teilweise terminierter Korrespondenz.

Darüberhinausgehende, kurze Korrespondenz wird entsprechend den nachfolgenden Bestimmungen pauschal abgerechnet.

Gründungsberatung

Um auf einem stabilen Fundament aufbauen, ist rechtliche Beratung von Beginn an unerlässlich. Seien es die internen Unternehmensstrukturen oder der Kontakt mit den Kunden. Das Recht wirkt in alle Bereiche rein. Lässt du dies außer Acht, kann es im Laufe deiner Unternehmerkarriere zu zeitintensiven Umstrukturierungen oder sogar gerichtlichen Auseinandersetzungen kommen. Ärgernisse, die du mit der richtigen Beratung von Anfang an vermeiden kannst.

In unserer digitalen Zeit werden Gründer:innen vor immer komplexere Aufgaben gestellt. Neben den Ansprüchen Markenrechte zu wahren und Verträge zu schließen, gilt es auch stets die Kundendaten zu schützen und Produkte rechtlich korrekt zu vermarkten.

Wir erstellen mit und für dich AGB, Datenschutzerklärung oder Verträge. In unseren Beratungsgesprächen stellen wir sicher, dass du alles für deinen sorglosen Start erhältst – zumindest aus rechtlicher Sicht.

Mit unserer Gründungsberatung möchten wir Gründer:innen die Chance geben, den Durchblick zu wahren. Gemeinsam klären wir alle Fragen rund um den Gründungsprozess, analysieren mögliche bestehende Probleme und finden Strategien für die Zukunft.

Du willst sichergehen, dass du alle Punkte bei der Gründung bedacht hast? Dann ist dies das richtige Paket für dich!

Um dir in der Beratung bestmöglich zur Seite zu stehen, senden wir dir vorher Formulare zum Ausfüllen zu. Mithilfe dieser erfassen wir deine Fragen und Probleme. Ebenso erläutern sie, welche Dokumente wir (möglicherweise) benötigen.

Sollte dir zu einem späteren Zeitpunkt noch etwas einfallen, kannst du uns dies per E-Mail an hello@ktr.legal mitteilen.

Markenanmeldung

Als Unternehmer:in steckst du viel Zeit und Mühe in den organischen Aufbau deiner Marke. Jedoch gilt: Wer zuerst im Markenregister steht, hat das Recht auf seiner Seite. Möchtest du vermeiden, dass deine Marke “übernommen” wird oder ein Konkurrent eine ähnliche aufbaut, solltest du sie durch die Anmeldung schützen.

Ebenso kann bei eingetragenen Marken das “R im Kreis” (registered-Zeichen) verwendet werden. Dies steht grundsätzlich für Vertrauen und Professionalität. Zwei Dinge, die am Markt gerne gesehen werden.

Bei der Markenanmeldung führen wir eine (reine) Identitätsrecherche durch. Wir prüfen also, ob eine identische Marke schon im jeweiligen Markenregister eingetragen ist.

Dagegen wird bei einer professionellen Markenrecherche auch nach ähnlichen Marken, bezüglich Klang oder Schreibweise, gesucht und es werden Bildelemente mit einbezogen. Denn auch ähnliche Marken können die Markenanmeldung zu Fall bringen. Möchtest du dieses Risiko ausschließen, bieten wir eine professionelle Markenrecherche als gesonderte Leistung an.

Viele, die ihre Marke selbst anmelden wollen, können schon beim Zusammenstellen der korrekten Anmeldeunterlagen vor Probleme gestellt werden. Ebenso herrscht oftmals Unsicherheit über den Gang des Verfahrens. Deshalb übernehmen wir diese Aufgaben für dich.

Was wir aber nicht ausschließen können, sind eine Beanstandung durch das Amt oder der Widerspruch eines anderen Markeninhabers.

Sollte es zu einer Beanstandung kommen, unterstützen wir dich gerne im Verfahren. Oftmals können wir die Prüfer mit einer guten Argumentation doch noch von einer Anmeldung überzeugen. Die Kosten sind, aufgrund des unterschiedlichen Aufwandes von Fall zu Fall, nicht in der Anmeldepauschale enthalten.

Auch bei einem Widerspruch stehen wir dir zur Seite. Wir schätzen für dich die rechtlichen und wirtschaftlichen Risiken einzelner Handlungsoptionen ein und entscheiden dann gemeinsam. Egal, ob eine Einigung mit der anderen Partei, die Verteidigung im Widerspruchsverfahren oder die Suche einer neuen Marke in Betracht kommt.

Beim Widerspruchsverfahren geht es meist um eine Ähnlichkeit der Markenanmeldung mit einer schon vorhandenen Marke. Das kann durch eine professionelle Markenrecherche vermieden werden.

Die Beanstandung erfolgt durch das Amt. Und zwar, wenn die Marke den Prüfungskatalog nicht erfüllt. Das ist beispielsweise der Fall, wenn eine Wortmarke beschreibende Begriffe enthält, z.B.: “Die Softwarebude” für Leistungen in der Softwareentwicklung.

Gründung GmbH | UG

Die UG ist eine abgewandelte Form der GmbH. Der wesentliche Unterschied liegt in der Höhe des Mindeststammkapitals bei der Einzahlung. Während für die Gründung einer GmbH mindestens 25.000,00 EUR benötigt werden, kann die UG schon mit einem Euro gegründet werden. Sofern du eine UG gründen möchtest, ist dies jedoch nur in bar, also mit Geld, möglich. Bis auf wenige Kapitalauflagen gibt es sonst keine weiteren Unterschiede zwischen UG und GmbH.

Ebenso kann bei eingetragenen Marken das “R im Kreis” (registered-Zeichen) verwendet werden. Dies steht grundsätzlich für Vertrauen und Professionalität. Zwei Dinge, die am Markt gerne gesehen werden.

Da für die Gründung einer UG ein geringeres Stammkapital benötigt wird, ist sie eine gute Alternative für kleine Unternehmen, Einzelunternehmer:innen oder für Start-Ups.

Letztendlich kommt es jedoch auf deine individuelle Zielsetzung an und wie sich diese am besten erreichen lässt. Es gilt die Vor- und Nachteile beider Formen einander gegenüberzustellen.

Natürlich kannst du deinen Notar des Vertrauens für die Beurkundung beauftragen. Solltest du bisher aber noch keinen Notar haben, übernehmen wir auch gerne die Vermittlung und die Kommunikation.

Je nach Höhe des Stammkapitals und Anzahl der Gesellschafter können unterschiedliche Kosten anfallen. Wir beraten dich, wie du diese möglichst geringhalten kannst.

Deine GmbH ist erst gegründet, wenn sie vom Notar beurkundet und im Handelsregister eingetragen wurde.

Ja, eine GmbH kann auch alleine gegründet werden. Dies nennt man dann eine Ein-Personen-Gesellschaft. Sofern du alleine gründest, gibt es dann noch ein paar Besonderheiten zu beachten hinsichtlich der Doppelrolle als Geschäftsführer:in und Gesellschafter:in. Hierzu beraten wir dich gerne in unserem Beratungsgespräch, welches Teil unserer Leistung ist.

Start-Up | Venture Capital

“Venture Capital” wird auch als Wagniskapital bezeichnet. Und genau darum geht es: Die zeitlich begrenzte Kapitalbeteiligung an innovativen, jungen und nicht börsennotierten Unternehmen. Kennzeichnend ist dabei meist das hohe Wachstumspotenzial eben dieser.

Egal ob es um die Rechtsform deines Unternehmens geht, den Schutz von Ideen oder Finanzierungsmöglichkeiten – rechtliche Probleme können immer auftreten. Und genau dort setzen wir an.

Unsere Mandanten:innen profitieren sowohl von unserer langjährigen Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Unternehmen als auch von unseren eigenen Erkenntnissen aus der Selbstständigkeit. Genau deshalb wissen wir, worauf es bei der Umsetzung deiner Projekte ankommt, und freuen uns, ein Teil dessen zu sein.

Marketing | Online-Marketing

Es wird immer leichter sein eigenes Produkt oder seine eigene Dienstleistung auf den Markt zu bringen. Dadurch ist aber auch die Konkurrenz gewachsen. Wer herausstechen möchte, muss auffallen. Richtiges Marketing ist also unerlässlich.

Die Marketingstrategie ist herausgearbeitet und es geht endlich an die Umsetzung. Aber Achtung, gerade in dieser Phase können einige Probleme auftreten. So müssen die Rechte Dritter beachtet werden (Stichwort Urheberrecht) und Werbeaussagen auf ihre rechtliche Standkraft kontrolliert werden.

Ebenso gilt es bei der späteren Analyse die Datenschutzregelungen zu berücksichtigen. Zusammen stellen wir sicher, dass wir passende Lösungen finden.

Gerade im Bereich Marketing kommen Unternehmen oft in Berührung mit den Rechten Dritter. Natürlich gibt es dort auch einige Stolpersteine, die es zu vermeiden gilt.

Wichtig ist vor allem die Einhaltung des Urheberrechts bei der Verwendung fremder Medien. Aber auch der ausreichende Schutz der Kunden- und Mitarbeiterdaten in den Kampagnen.

Wir helfen dir, mögliche Gefahren zu erkennen und zu bannen.

Zunächst wird IMMER die ausdrückliche Zustimmung des Rechtinhabers benötigt. Dabei legt dieser auch fest, in welchem Rahmen das Medium genutzt werden kann.

Ebenso sollte darauf geachtet werden, ob der Urheber oder die Urheberin genannt werden muss. Wovon im Zweifelsfall ausgegangen werden sollte. Sicherlich wollt ihr euch wegen einer kleinen Unüberlegtheit keine kosten- und zeitintensive Abmahnung erhalten.

Datenschutzrecht

In unserer digitalen Welt ist es sehr leicht, seine Daten auf den unterschiedlichsten Webseiten oder in Applikationen zu hinterlassen. Aus diesem Grund ist auch der Schutz der Daten immer wichtiger. Kunden wollen wissen, wer genau die Daten erhält und wofür sie verwendet werden. Dass es dafür eine Vielzahl rechtlicher Regelungen gibt, ist selbstverständlich. Wir helfen dir, deine Abläufe und Produkte oder Dienstleistungen datenrechtskonform aufzubauen.

Die DSGVO ist eine EU-Verordnung, die dem Schutz personenbezogener Daten dient – insbesondere im Umgang von Unternehmern:innen und ihren Kunden. Aus diesem Grund gilt sie für jedes Unternehmen, welches in der EU ansässig ist. Aber auch für außereuropäische Unternehmen, sofern sie eine Niederlassung in der EU haben oder personenbezogene Daten von EU-Bürgern verarbeiten.

Oft werden auch Drittunternehmen, wie Google mit dem Tool Google Analytics, innerhalb des Unternehmens genutzt. Hierbei darf nicht vergessen werden, dass auch die Drittunternehmen mit den Kundendaten arbeiten. Ein Hinweis auf die entsprechenden Unternehmen und ihre Datenschutzverordnungen ist ein Muss.

Markenrecht

Eine Marke ist Kennzeichen, welches dein Unternehmen oder deine Dienstleistung identifiziert. Es kann sich dabei um einen Namen, ein Logo oder einen Begriff handeln.

Nicht nur viel Zeit steckt in der Entwicklung einer Marke, sondern auch Mühe und Herzensblut. Oftmals ist sie das Aushängeschild eines Unternehmens oder Produktes. Damit dir das in der Zukunft keiner streitig machen kann, ist der Schutz deiner Marke entscheidend.

Möchtest du deine Marke anmelden, gibt es einige Punkte zu beachten. So dürfen Wortmarken keine beschreibenden Begriffe enthalten – etwa “Bro-Secco” für Prosecco.

Besondere Aufmerksamkeit muss allerdings gegenüber bereits eingetragenen Marken bestehen. Ist deine Marke in Klang oder Schreibweise ähnlich, kann es sehr schnell zum Widerspruch des “gegnerischen” Markeninhabers kommen.

Der Grenzbereich zwischen erlaubter Marke und beschreibenden Begriff ist sehr eng.

Grundsätzlich gilt, Begriffe mit unmittelbar beschreibendem Inhalt (Beachvolleyball WM 2019) oder engem beschreibenden Bezug können niemals eingetragen werden.

Schwierig wird die ganze Angelegenheit bei mehrdeutigen Begriffen oder möglichen “sprechenden Zeichen”.

Um auf der sicheren Seite zu sein, solltest du dich bezüglich deiner Marke von Beginn an rechtlich absichern lassen.

Sonstiges

Sprechen wir von “Individuellen Regelungen” meinen wir einen Vertrag, der genau an deine Bedürfnisse angepasst wird. Statt Einheitsbrei setzen wir auf die genaue Beschreibung der Tätigkeiten. Das ermöglicht eine klare Darstellung der Leistungen und Besonderheiten, was für beide Vertragsparteien das Verfahren erleichtert. Ebenso haben wir das “Juristen-Deutsch” gegen einfache Sprache eingetauscht. Denn was bringt ein Vertrag, den keiner versteht?

Da wir ausschließlich Rechtsdienstleistungen im Bereich des Wirtschaftsrechts erbringen, richtet sich unser Angebot ausschließlich an Unternehmer: innen, Angehörige der freien Berufe und Behörden. Wir weisen dich diesbezüglich darauf hin, dass du als Unternehmer: in im Sinne des § 14 BGB hinsichtlich der Fernabsatzangebote unserer Webseite kein gesetzliches Widerrufsrecht hast.

Unsere Pflichten zum Schutz deiner Daten findest du hier: https://ktr.legal/datenschutzerklaerung/

Beim Gerichtsprozess handelt es sich um ein festes Verfahren. Zunächst findet ein schriftliches Vorverfahren statt, innerhalb dessen wir viel mit der Gegenseite kommunizieren. Teilweise kann schon hier eine Lösung gefunden werden, sodass ein Gerichtstermin gar nicht mehr nötig ist.

Andernfalls folgt der Gerichtstermin (meist nur einer) mit dem abschließenden Urteil. Ebenso ist es möglich, im Prozess einen Vergleich zu schließen, welcher dann den Prozess beendet.